Über „Essen ist toll“

Alles hat seine Zeit. Auch ein Blog. Als ich im Frühjahr 2014 Essen ist toll eröffnet habe, dachte ich, es sei sinnvoll, Genuss und reisen zu trennen. Heute sehe ich, dass das falsch war: Die Überschneidungen zwischen Essen ist toll und meinem Reiseblog Op jück sind so groß, dass ich beschlossen habe, das Genussblog ins Reiseblog zu integrieren. Die Integration startete Anfang Oktober, und wird mehrere Monate dauern. Inhaltlich ändert sich jedoch nichts: Ich bin kein Vegetarierer, und vegan ernähre ich mich schon zweimal nicht. Ich kaufe nicht nur Bio oder Öko, und Magersüchtige tun mir leid. Ich esse gern. Darum ist Essen für mich auch mehr als Nahrungsaufnahme, es ist Genuss. Ich koche gerne, am liebsten täglich. Das ist für mich eine Form der Meditation nach einem anstrengenden Arbeitstag. Trotzdem lasse ich mich auch gerne bekochen, gehe also gerne in Restaurants. Ich esse gerne gut, und das muss nicht immer teuer sein. Ein knackiger Apfel ist auch ein Genuss. Manchmal mag ich aber auch Fritten. Und Burger. Und Fastfood und Schokolade. Ja.

Hauptberuflich bin ich Verbraucherjournalistin, aber ich mag Bloggen. Darum gibt es seit Februar 2015 „Essen ist toll“. Das Archiv habe ich aufgebaut mit älteren Beiträgen zum Thema Essen, die ich für meine Kunden oder auf anderen Blogs veröffentlicht habe. Ihr findet hier keine Schön-Wetter-Geschichten, das würde nicht zu meinem Beruf als Verbraucherjournalistin passen. Was ich schreibe, habe ich selbst ausprobiert und erlebt. Die Kooperation mit Unternehmen lehne ich trotzdem nicht ab: Ich schaue mir gerne deren Angebote näher an – allerdings lasse ich mich durch Honorare, geschenkte Produkte, Aufwandsentschädigungen oder Werbegelder nicht in meiner Meinung beeinflussen. Wer eine profunde Kritik von mir wünscht, um daraus zu lernen und sein Produkt zu verbessern, ist willkommen. Für mich kommen als Kooperationen in Frage:

  • Pressereisen
  • Bloggerreisen und -kampagnen
  • langfristige Kooperationen

Im Gegenzug gibt es von mir Artikel, Videos, Bilderstrecken oder moderne multimediale Darstellungen – je nachdem, was sich am besten für ein Thema eignet. Und natürlich berichte ich live – falls genügend Internetverbindung vorhanden ist. Zum Beispiel auf Instagram, Twitter, Google+, Facebook, YouTube, Pinterest und natürlich Snapchat (kuechenzuruf).

Meine 10 letzten Kooperationen:

Wein aus dem Internet
Bloggerreise in die Hallertau
Kulinarischer Spaziergang über das Nürnberger Volksfest
Essen in Regensburg
Mekong-Food: Erinnerungen und ein Kochabend
Warum ich mir eine Joghurtmaschine gekauft habe
Kekstest: Favorit Matcha
Selosoda: Kaffeeschalenlimo für Herbe
Tropentrakt: Wenn aus den Früchten der Welt Saft wird
Original Beans: Schokolade, die alle glücklich macht

Auf der Seite sind einige affiliate Links eingebaut. Kauft der Leser über diesen Link beim verbundenen Unternehmen ein, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Affiliate Links sind als solche gekennzeichnet. So wie auch Vergünstigungen, die ich von Restaurants, Hotels oder Reiseveranstaltern bekomme, damit ich über sie berichte.

Viel Spaß beim Lesen

Für die Zahlengläubigen

Warum Reichweite längst nicht alles ist, lest Ihr auf Wirtschaft verstehen. Da Essen ist toll künftig in Op jück aufgehen wird, sollten Sie sich beim Glauben an Zugriffszahlen mit der dortigen Entwicklung auseinandersetzen.

Ein Mediakit gibt es natürlich auch – einfach Mail schreiben

P.S. Meine anderen Blogs findest du hier:
Wirtschaft verstehen!
Op jück
Liebesbrief an Köln
Fit für Journalismus

Essen ist toll in den Medien
Essen ist toll ist Blog des Monats bei gasprofi24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.