In der LVR-Kantine in Köln-Deutz

Den LVR-Turm mit seiner Aussichtsplattform und dem tollsten Blick auf den Dom kennen alle. Das es unten, quasi im Innenhof, eine öffentliche Kantine gibt, wissen dagegen nur wenige. Eine Freundin, die in Deutz arbeitet, erzählte mir, dass die LVR-Kantine ausgesprochen gut sein solle. Darum war ich natürlich besonders gespannt, als ich während meines Kantinen-Tests dort vorbeiging. Zunächst wusste ich allerdings nicht so genau, wo das Horion-Haus, in dem die Kantine ist, sein sollte. Dabei ist es ganz einfach: Entweder geht man gegenüber vom Deutzer Bahnhof neben dem Restaurant Mongo’s durch die Haupttür, durchquert das große Foyer, verlässt es auf der Rückseite durch eine kleine Tür und hat die Kantine rechts von sich. Oder man geht am Gebäude entlang Richtung Rhein, allerdings nicht auf der LVR-Turm-Seite, sondern auf der gegenüberliegenden. Dann biegt man rechts in einen Innenhof und geht dort direkt auf die Kantine zu.

Vegetarisches Mittagessen
Vegetarisches Mittagessen

Die Kantine ist doppelgeschossig: Oben kann man auf einer Galerie sitzen. Und wem der Weg nach oben nicht zu weit ist, der kann dort einen ruhigen Sitzplatz mit gutem Blick auf das Geschehen bekommen. Das Essen gibt es allerdings unten – das Tablett muss man also schön vorsichtig nach oben balancieren. Ich hatte Gemüsebratlinge mit Ratatouille und einem Klecks Schmand, einen kleinen Schokopudding und ein Getränk. Es gab allerdings auch sehr bodenständiges Essen: Würstchen mit Kraut beispielsweise. Die Preise waren für eine Kantine angemessen, das Essen durchaus ganz lecker. Für einen schnellen Mittagspausensnack also durchaus geeignet. Barzahlung möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.