Frühstück im Hotel Esperanto in Fulda

Acht Sorten Brötchen zähle ich im Hotel Esperanto in Fulda, dreierlei Säfte, drei verschiedene Sorten Honig kann man sich in kleine Glasschälchen zapfen, es gibt Bauernrührei und an der Kochstation kann man sich noch weitere Frühstückswünsche erfüllen lassen. Das ist kein schlechter Start in den Tag. Und um ehrlich zu sein hatte ich eine so große Auswahl nicht erwartet.

Sonnenuntergang in Fulda
Sonnenuntergang in Fulda

Überhaupt ist das Hotel Esperanto in Fulda besser, als ich gedacht hatte: Es liegt in Fußnähe zum Bahnhof und im oberen Stockwerk gibt es eine große Bar mit interessanten Cocktails, die zur Happy Hour auch noch recht günstig sind. Einzig der Konferenzraum hat kein Flair und erinnert eher an eine überdimensionierte Garage. Man kann eben nicht alles haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.