Kocht, was er mag: Fabrizio vom Berliner Restaurant Rusty

Einen Auflauf würde er sich zum Geburtstag kochen, einen Auflauf, wie ihn seine Oma in Italien früher gemacht hat: mit Schinken, Eiern und Sahne, mit Hackbällchen aus Mortadella und allem, was der Kühlschrank so hergibt. Fabrizio Cervellieri strahlt, als er an dieses Gericht denkt. Und vielleicht, so scheint er zu denken, sollte er es auch…

Was das Picasso-Museum in Münster mit einer Krimiautorin zu tun hat

Da ist das Meer: mal etwas zu dunkel, dann sehr hell, mal deutlich zu erkennen, dann wieder eher erahnbar. Monet, Renoir, Courbet, die großen französischen Impressionisten, sie alle scheinen bevorzugt in der Normandie gemalt zu haben, denn ihre Bilder sind noch bis Mitte Januar 2018 in Münster zu sehen, vereint unter dem Titel „Die Impressionisten…

So schön ist der Aasee in Münster beim Herbstspaziergang

Wüsste ich es nicht besser, ich würde denken, ich sei an der See: Auf dem Wasser sind Boote, eine Frau wird von Vögeln umkreist, denen sie Brotkrumen zuwirft. Auf einer der Bänke am Halbrund sitzt ein Mann in der kühlen, aber trockenen Herbstluft und schaut auf das Wasser. Mich führt mein Weg in Münster aus…

Wein aus Spanien gegen die Tristesse des Winters

Emoción. Das spanische Wort ist auf der iberischen Halbinsel sehr beliebt. Kaum ein spanischer Liedtext kommt ohne Emoción aus. Und wenn wir ganz ehrlich sind, dann geht es uns allen doch ganz oft um Emotionen, psychische Erregung, das Gemüt – und ganz viel Gefühl. Vielleicht, so dachte sich die Spanische Wirtschafts- und Handelsabteilung, wäre Emoción…

Gourmet Gallery: Im Leckerschmeckerparadies auf der #fbm17

Curry-Cocos-Salz, italienische Pasta, Hülsenfrüchte-Eintopf – man könnte meinen, ich sei auf einer Food-Messe wieder Anuga unterwegs. Tatsächlich ist es aber die Buchmesse in Frankfurt, auf der ich den Tag verbringe. Die meiste Zeit bin ich in Halle 3.1, dort ist die so genannte Gourmet Gallery. Zwei Themen stoßen hier aufeinander: Reisen und Kochen. In beiden…

ANUGA 2017: Kulinarische Weltreise in der Kölnmesse

Mir ist ein bisschen schlecht. Das ist kein Wunder, denn ich bin innerhalb von zwei Stunden von Italien nach Griechenland nach Thailand und noch viel weiter geschlendert. Und überall habe ich lokale Spezialitäten probiert: Hier ein Stück schwarzes Maisbrot aus Italien, dort getrockneten Ingwer aus Vietnam, ein Lachshäppchen auf die Hand, Gnocchi aus roter Beete….

20 Jahre Tag der offenen Moschee am 3. Oktober

1997 gab es den ersten Tag der offenen Moschee. Er findet jährlich am 3. Oktober statt, und soll seinen Ursprung laut Wikipedia in Köln haben. An diesem Tag können auch Nicht-Muslime Moscheen besichtigen und sich dort über die Religion informieren. In Köln-Ehrenfeld wird der 3. Oktober gut genutzt: Als ich 2013 schon einmal dort war,…

10 Dinge, die ich nicht über den Kölner Zoo wusste

Es gibt kaum einen großartigeren Platz als den Kölner Zoo nach 18 Uhr. Dann nämlich hat er seine Tore geschlossen. Wer mit einer Abendführung jetzt durch den Tierpark geht, kann in aller Ruhe die Elefanten, Tapire und Erdmännchen beobachten, ohne mit vielen anderen Besuchern um den besten Platz konkurrieren zu müssen. Noch besser: bei einer…

*Anzeige* Ein Wochenende im Teutoburger Wald

Hermannsdenkmal – so lautet regelmäßig die für diese Region typisch einsilbige Antwort, wenn ich einen Ostwestfalen frage, was man sich in seiner Heimat denn unbedingt einmal ansehen müsse. Verwunderlich ist das nicht: Schließlich soll es Hermann der Cherusker gewesen sein, der mit seinen Mannen den Vormarsch der Römer im Teutoburger Wald gestoppt hat. Durchaus also…